Dirigent

L1004621

Matthias Böcking wurde 1989 in eine Thüringer Musikerfamilie geboren. Sein Diplom legte er 2015 an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar ab (Dirigierklasse Joan Pages und Prof. Jürgen Puschbeck). Parallel arbeitete Böcking regelmäßig als Dirigent mit verschiedenen Chören und Orchestern zusammen. Nach seiner Zeit an der Weimarer Musikhochschule setzte er seine Ausbildung in einem Privatstudium bei Johannes Klumpp, Kiril Stankow und Juri Lebedev fort.

Seit 2014 leitet Matthias Böcking das WeimarStadtOrchester, dessen Mitgliederzahl sich seitdem verdreifacht hat und das zu einer festen Größe der Liebhaberorchester-Szene in Thüringen herangewachsen ist. In dieser Zeit dirigierte er unter anderem Dvoraks 9. Sinfonie bei einem Kooperationsprojekt mit dem Stadtkirchenorchester Weimar. Im Sommer 2018 leitete Böcking das Jugendsinfonieorchester der Musikschule Johann Nepomuk Hummel Weimar.

Des Weiteren geht Matthias Böcking einer Tätigkeit als Lehrer für Klavier, Orgel und Musiktheorie in Weimar und an der Musikakademie Roßleben nach. Er leitet die Jugendband des Kirchenkreises Schleiz und konzertiert als Pianist unter anderem im Erbprinzen-Klaviertrio.

Im Herbst 2018 übernimmt Matthias Böcking für vier Jahre die Leitung der Jungen Marburger Philharmonie.